Sein Entschluss loszufahren, fällt von heute auf morgen. Kurze Zeit später sitzt Martijn Doolaard auf dem Rad. 16.000 Kilometer fährt der Holländer, von Amsterdam bis Singapur. Ein Abenteuer mit einigen Lektionen.

Quelle: Radabenteuer-Buch von Martijn Doolaard: One year on a bike – SPIEGEL ONLINE

Mehr auch auf Doolards Website mit Bildern vom einjährigen Radabenteuer im Archiv.

Heute mal ein Hinweis auf die Möglichekeit, durch Fotokurse die eigenen Fähigkeiten zu verbessern oder diese zu erlernen:

In Freiburg bietet Sebastian Methner unter dem Motto „easy fotografieren lernen“ Gruppenkurse und Einzelkurse für Einsteiger und Aufsteiger sowie zur Bildbearbeitung in Adobe Lightroom.

Methner blickt auf langjährige Erfahrung als Fotograf und Fachberater und Dozent für die Fotobranche zurück.

Preise, Termine und Kursangebote unter easy fotografieren lernen. Der ORIGINAL Freiburger Fotokurs mit Sebastian Methner

Katrin und Sandra führen einen Reiseblog mit Tips über die Fotografie. Ob Kurztrip, Backpacking, Städtetrip oder Tips für bessere Fotos, hier wirst du fündig: Reise- und FotografieBlog LittleBlueBag – Dein Blog für Reisefotografie und Fototipps.

Zu empfehlen für Einsteiger ist auch das kostenlose EBook “Manuell Fotografieren – Raus aus der Automatik und rein ins Abenteuer”. Hierfür müssen Sie sich zwar mit einer E-Mail-Adresse registrieren, ansonsten ist es aber tatsächlich kostenlos.

Verfasst von: Jan | 22. Januar 2017

reisenbebildert – Die beliebtesten Artikel 2016

Frisch zum neuen Jahr ist es Zeit für einen Rückblick auf das abgelaufene Jahr 2016. Hierzu habe ich einen Blick in die Statistiken geworfen und empfehlen Ihnen folgende „Top-5“-Beiträge mit den meisten Aufrufen im Jahr 2016.

Vielleicht für Sie besonders interessant:

Ich wünsche allen Lesern einen guten Start ins neue Jahr, und natürlich immer „gut Licht“!

Nicht nur die Hamburger sind ganz angetan von der soeben eröffneten Elbphilharmonie, auch aus fotografischer Sicht hat das Bauwerk außen wie innen interessante Blickwinkel und Motive zu bieten.

Benötigen Sie Tipps zum Fotografieren der Elbphilharmonie? Auf bento verraten Instagrammer ihre Tricks für schöne Fotos!

Verfasst von: Jan | 22. Dezember 2016

Gewinnerbilder „Travel Photographer of the Year 2016“

Sehen und staunen! Beim Wettbewerb Travel Photographer of the Year (www.tpoty.com) gibt es auch 2016 wieder ganz außergewöhnlich Aufnahmen zu genießen

So schoss Joel Santos aus der Vogelperspektive ein beeindruckendes Bild von Salzhändlern, die mit ihrer Karawane aus Eseln und Dromedaren die an Mustern reiche Salzwüste Danakil im Norden von Äthiopien durchqueren. Für sein Portfolio wurde der Portugiese 2016 als Bester seiner Zunft beim „Travel Photographer of the Year“ gekürt.

Mehr auch in der Galerie bei Spiegel Online: Travel Photographer of the Year 2016: Sehen und staunen!

„Diana lernt fotografieren“ – In dieser Reihe für Einsteiger auf den Seiten des Fotografen Gunther Wegner erlernen Sie die Grundlagen der Fotografie mit der digitalen Spiegelreflexkamera.

Die bisher erschienenen Folgen:

  • Kamera und Objektiv Empfehlung für Einsteiger
  • Belichtungszeit einfach erklärt
  • Bildgestaltung mit Schärfeverlauf und Perspektive
  • Der Goldene Schnitt und weitere Gestaltungstipps
  • Stativ Kaufempfehlung
  • Fotografieren im M-Modus
  • Das Histogramm
  • Blaue Stunde und Nachtfotografie

Perfekte Bilder – eine tolle Inspiration von den „Siena International Photo Awards“, einem rennomierten Fotografie-Wettbewerb mit Beiträgen aus über 100 Ländern.

Hier geht es zu den Gewinnerbildern und weiteren Top-Bildern der Teilnehmer – meine persönlichen Favoriten sind die Bilder aus Asien, insb. Vietnam:

10+ Of The Best Travel Photos Of 2016 From Siena International Photo Awards | Bored Panda

Bei der Aktion „Bildbearbeitung, was ist erlaubt“, haben 28 Blogger bei reisen-fotografie.de über ihre Meinung geschrieben, wo die Grenzen bei der Fotobearbeitung sind.

Quelle: Bildbearbeitung – was ist erlaubt? Zusammenfassung der Blogparade

Fotograf Peter Stewart ist ein international bekannter Fotograf mit zahlreichen Beiträgen und tausenden von Followern.
Hier zeigt Stewart seine „extremsten“ Vorher-Nachher-Bildbearbeitungsergebnisse.

Für meinen Geschmack geht mir hier die Bearbeitung zu weit, obwohl das Ergebnis zweifellos eine eigene Faszination ausstrahlt. Mir gefallen eigentlich die Bilder immer am besten, bei denen ich mich als Betrachter frage, ob sie bearbeitet sind oder nicht. Damit bin ich ein Anhänger der eher dezenten Bildbearbeitung.

Wie Stewart offen bekennt:

“These Before & After samples are simply meant to highlight what can be done with the power of Photoshop, and as such, I have deliberately provided the most dramatic examples.”

Überzeugen Sie sich selbst: Before & After: How One Popular Photographer Edits His Photos

Older Posts »

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: