Verfasst von: Jan | 16. Dezember 2013

Reisefotografie-Zubehör – Welche Grundausstattung Sie wirklich benötigen

Mit Kamera und Objektiven ist es nicht getan: Völlig subjektiv möchte ich Ihnen heute vorstellen, was Sie als Reisefotograf als nützliches Zubehör gebrauchen könnten. Dabei habe ich darauf geachtet, dass die Artikel klein, leicht und nicht allzu teuer sind.

Zubehör für die Reisefotografie

Zubehör für die Reisefotografie

  1. Streulichtblende
  2. Lenspen
  3. Microfasertuch
  4. Fernauslöser
  5. SD-Speicherkarten
  6. Polfilter

Eine Streulichtblende (manchmal auch etwas irreführend als Gegenlichtblende oder Sonnenblende bezeichnet) erfüllt mehrere Zwecke: Zum einen reduzieren sie Linsenreflexionen (Blendenflecken, „lens flares“), die durch seitlich ins Objektiv einfallendes Licht hervorgerufen werden und lassen das Bild häufig kontrastreicher wirken. Zum anderen wirkt die aufgesetzte Strelichtblende als Schutz für das Objektiv, z. B. vor leichtem Regen, Gischt und versehentlichen Stößen gegen das Objektivglas. Den Objektivdeckel können Sie natürlich trotzdem verwenden, sofern es ein Deckel mit Innengriffen ist. Wenn die Gegenlichtblende nicht benötigt wird, kann sie auch „umgekehrt“ auf das Objektiv angebracht werden – so haben sie sie immer platzsparend dabei. Bei hochwertigen Objektiven der großen Hersteller werden Streulichtblenden mit passendem Objektivanschluss häufig mitgeliefert. Im Zubehörhandel sind weiterhin Universal-Streulichtblenden aus Gummi, Kunststoff oder Metall erhältlich, die Sie mittels Filtergewinde auf Ihr Objektiv schrauben können.

Ein Lenspen ist ungeheuer praktisch für eine schnelle und einfache Reinigung von Objektiv und Kameragehäuse. Der ausfahrbare Pinsel entfernt Staub und kleine Körnchen, das weiche Reinigungsplättchen unter der Kappe eignet sich gut, um Schmutz und Streifen vom Objektiv zu entfernen (hier habe ich den Lenspen ausführlicher vorgestellt).

Das Microfasertuch wiegt kaun etwas und nimmt kaum Platz weg. Ebenfalls immer hilfreich für die Reinigung insbesondere der Glasflächen (z. B. Objektiv und Sucher).

Ein Infrarot Fernauslöser ist sehr nützlich, wenn Sie bei schlechten Lichtverhältnissen jegliche Kameraverwacklung beim Auslösen vermeiden wollen (allerdings sollten Sie dann auch ein Stativ verwenden oder die Kamera auf einer festen Fläche auflegen). Natürlich können Sie den Fernauslöser auch für Reise-Selbstporträts verwenden – der „Selfie“ lässt grüßen!

SD-Speicherkarten – ja, die braucht jeder Digitalfotograf. Achten Sie auf schnelle Datendurchsatzraten, wenn Sie oft im Serienbildmodus fotografieren.

Mit einem Polfilter können Sie unerwünschte Reflexionen von nichtmetallischen Oberflächen unterdrücken (z. B. Wasser- oder Glasflächen. Weitere Vorteile, Details zur Funktionsweise und Beispielbilder finden Sie im Wikipedia-Eintrag „Polarisationsfilter“.

Wie gesagt – die Auswahl ist recht subjektiv. Bestimmt könnte man weiteres Zubehör auswählen (z. B. einen Kameragurt oder ein Stativ). Was meinen Sie – was ist Ihr Lieblingszubehör speziell auf Reisen? Ich freue mich über Ihre Ergänzungen in den Kommentaren.

Vielleicht auch interessant auf reisenbebildert – Das Reisefotografie-Blog:

Mehr im Web:

Advertisements

Responses

  1. […] Reisefotografie-Zubehör – Welche Grundausstattung Sie wirklich benötigen […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: