Verfasst von: Jan | 16. Oktober 2013

Reisetagebuch Andalusien (7): Cordoba – Die Mezquita im Abendlicht

Andalusien 2013Fr., 23.08.13

Auf geht es nach Cordoba, der nächsten Station unserer Rundreise. Die Fahrt geht von Baeza über Jaen weiterhin durch endlose Olivenhaine. Auf dem Weg nach Cordoba haben wir übrigens auch unseren Hitzerekord erlebt – laut Thermometer unseres Mietwagens satte 41° Außentemperatur! Wir kamen dann gegen 15.30 Uhr in unserem Hotel etwas außerhalb von Cordoba an. Das Ayre Hotel, ein Vier-Sterne-Haus, war übrigens eines der weitaus besten Hotels auf unserer Reise.

Auch Cordoba ist UNESCO-Weltkulturerbe und hat eine jahrhundertelange, wechselvolle Geschichte. Nach der Einnahme durch maurische Eroberer hatte Cordoba ca. 500.000 Einwohner und war eine der größten Städte der damals bekannten Welt im 10. Jahrhundert, in der zudem Christen, Juden und Moslems friedlich zusammenlebten.

Die Hauptattraktion der drittgrößten Stadt Andalusiens ist zweifellos die Mezquita, die mit einer Grundfläche von weit über 20.000 m² als einer der größten Sakralbauten der Welt gilt. Sie wurde zunächst im 8. Jahrhundert als Moschee gebaut und regelmäßig verändert und erweitert. Im 16. Jahrhundert wurde sie schließlich nach der Reconquista zu einer christlichen Kathedrale umgebaut. Heute wird ihre Erscheinung von römischen, byzantinischen, persischen und syrischen Einflüssen geprägt.

Die Mezquita von Innen zeige ich Ihnen im nächsten Beitrag. Der große Orangenhof ist auch öffentlich zugänglich, hier entstand das Bild vom Glockenturm mit Palme.

Von der Mezquita können Sie über den Guadalquivir laufen, auf der anderen Seite am Ende der Brücke befindet sich im Turm Torre de la Calahorra das Museum über die Stadtgeschichte von Cordoba. Ein Besuch lohnt, kommen Sie am besten am frühen Abend, denn dann haben Sie von der Aussichtsplattform auf dem Dach des Museums einen tollen Blick auf Brücke, Fluss und die Mezquita im Abendlicht (siehe Bild unten).

Wenn Sie nach Ihrem Museumsbesuch auf dieser Seite des Flusses bleiben und ein Stück an Ufer nach Nordosten gehen, können Sie über die Puente de Miraflores wieder auf die andere Seite  wechseln. Hier beginnt die Calle Lineros, wo Sie einige nette Restaurants und Tapas-Bars finden können. Gute Tapas bekommen Sie im El Gazpacho, versuchen Sie hier die Salmorejo. Ein ausgezeichnetes Lokal ist das Bodegas Campos etwas weiter die Straße entlang – hier war unter anderem auch schon Tony Blair zu Gast. Wenn Sie lieber hinter der Mezquita im jüdischen Viertel essen möchten, kann ich die Casa Pepe de la Juderia empfehlen – hier werden Sie allerdings wahrscheinlich viele Touristen antreffen.

Die Bilder (Bild anklicken für größere Ansicht):

Glockenturm der Mezquita

Glockenturm der Mezquita

Die Mezquita (Cordoba)

Die Mezquita (Cordoba)

Advertisements

Responses

  1. […] wir gestern die Mezquita von Cordoba schon von außen gesehen haben, stand für heute eine Besichtigung der Mezquita von Innen an. Faszinierend ist vor allem der […]

  2. […] (7): Cordoba – Die Mezquita im Abendlicht […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: