Verfasst von: Jan | 17. April 2013

Rezension – “Reisefotografie” von Kerstin Bloch

Image courtesy of jannoon028 / FreeDigitalPhotos.net

Image courtesy of jannoon028 / FreeDigitalPhotos.net

Nach der Rezension von Sandra Petrowitz’ Buch “Reisefotografie – 20 Tipps für bessere Bilder” möchte ich Ihnen eine weitere aktuelle Neuerscheinung vorstellen – brandneu, erhältlich ab Februar 2013: “Reisefotografie” der Autorin Kerstin Bloch. Bloch ist ausgebildete Kommunikationswirtin und hat bereits zwei Fotolehrbücher zum Thema Unterwasserfotografie geschrieben.

mitp (Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm) hat mir freundlicherweise ein Rezensionsexemplar des Buchs zur Verfügung gestellt. Ich freue mich deshalb, Ihnen heute eine ausführliche Besprechung präsentieren zu können.

Der Ratgeber umfasst stolze 230 Seiten, passt aber trotzdem gut ins Reisegepäck. Die Kapitelstruktur ist sinnvoll am gesamten Prozess der Reisefotografie aufgebaut: Beginnend bei der Reiseplanung, geht es über die Ausrüstung bis hin zum eigentlichen Fotografieren mit den Kapiteln “Bildgestaltung” und “Licht”. Als besonders hilfreich habe ich das nun folgende Kapitel 5 (“Motive”) empfunden. Hier erhalten Sie praktische Tipps für spezielle, häufig vorkommende Situationen der Reisefotografie, nämlich

  • Sehenswürdigkeiten
  • Architektur
  • Straßenszenen
  • Landschaft
  • Wasser
  • Menschen
  • Tiere
  • Schnappschüsse

Im letzten Kapitel erfahren Sie schließlich noch etwas zum Thema Bilddaten (speichern, löschen und archivieren).

Kerstin Bloch versteht es, auch für Anfänger leicht verständlich zu schreiben, zudem sind die wichtigsten technischen Zusammenhänge und Fachbegriffe nachvollziehbar und kompetent erklärt. Dies geschieht weder zu oberflächlich, noch zu ausführlich bis in kleinste technische Details hinein – ein gelungener Balanceakt, der dem Buch die nach meiner Ansicht genau richtige Detailtiefe verschafft hat.

Blochs Buch ist zudem recht ansprechend aufgemacht, und alle Anleitungen sind in der Regel mit treffenden Beispielbildern illustriert. Viele der Fotos stammen aus verschiedenen Teilen der USA, dazu gibt es u. a. Aufnahmen aus Ägypten, Indonesien, Kanada, Singapur, China, den Seychellen, Malaysia und diversen europäischen Städten. Hier wären eventuell noch standardmäßige technische Aufnahmeinformationen zu den Bildern hilfreich gewesen (insb. Brennweite, Verschlusszeit und Blende), denn dies erleichtert es weniger erfahrenen Lesern, ein besseres Gefühl für die richtigen Kameraeinstellungen zu entwickeln. Sofern die Bilder zur Veranschaulichung eines konkreten fototechnischen Zusammenhangs dienen, sind die entsprechenden Angaben aber natürlich dokumentiert.

Wie beschrieben ist Blochs Buch sinnvoll aufgebaut und kann deshalb gut von vorn nach hinten durchgelesen werden. Sofern Sie bereits über tiefergehende fotografische Erfahrungen verfügen, können Sie aber auch gut gezielt zu den Themen springen, die Sie besonders interessieren. Dies wird – vor allem unterwegs – auch durch das Stichwortverzeichnis am Ende des Buchs erleichtert.

Eine kleine Ungereimtheit: Der Klappentext wirbt mit den Worten “Kleines Fotolexikon zum schnellen Nachschlagen als Download”, ich habe aber im Buch nach erster Durchsicht keine Informationen oder Links zu einem Download gefunden. Weiter unten im Klappentext findet sich noch die Wendung “Ein kleines Fotolexikon bildet den Schlussteil dieses handlichen Buches […]”. Der Schlussteil des Buches heißt im Innenteil “Index” und entspricht einem alphabetischen Stichwortverzeichnis, in dem die Seitenzahlen zum entsprechenden Abschnitt des Buchs angeben sind. Ein “Lexikon” ist das nach meinem Dafürhalten allerdings nicht, das würde nämlich voraussetzen, dass diese Stichworte direkt dort erklärt würden.

Ich vermute mal, dass hier das PDF-Dokument “Das ABC der Fotografie” gemeint ist, welches – etwas versteckt – auf den offiziellen Webseiten des Buches erhältlich ist (siehe Weblinks unten). Und dieses ist nun wiederum wirklich ein gut gemachtes kleines Nachschlagewerk, das auf ca. 34 Seiten einige wichtige Themen im Lexikonstil anschaulich erklärt und vertieft. Diesen Zusammenhang hätte man möglicherweise auf dem Klappentext klarer herausstellen können, der Qualität des Buchs tut dies indessen überhaupt keinen Abbruch.

Nutzen Sie auch die vielen Möglichkeiten, sich ein eigenes Bild von Kerstin Blochs Buch zu machen – sei es über die “Blick ins Buch”-Funktion bei Amazon oder über die verlagsseitig bereitgestellten Leseproben (siehe Weblinks unten).

Meine Bewertung: Gut verständlicher, ansprechend gestalteter und sinnvoll aufgebauter Ratgeber, der die Facetten der Reisefotografie von der Vorbereitung bis zur Bildarchivierung in der genau richtigen Detailtiefe abdeckt.

Wenn Sie weitere Informationen zum Ratgeber benötigen, stellen Sie Ihre konkrete Frage gerne über die Kommentarfunktion, und ich gebe Ihnen dort eine persönliche Einschätzung. Haben Sie Blochs Buch ebenfalls gelesen und möchten Ihre Sicht der Dinge hier teilen? Auch dann gerne hier in den Kommentaren dieses Beitrags. Hier geht es zu meinen Rezensionen weiterer Bücher zur Reisefotografe.

Weblinks:

Website von Kerstin Bloch

Weitere Informationen zum Buch beim Verlag Hüthig Jehle Rehm
(mit ausführlicher Leseprobe und Bestellmöglichkeit)

Weitere Informationen zum Buch bei it-fachportal.de
(dort zum Download als PDF: Inhaltsverzeichnis, Kapitel 1, Stichwortverzeichnis, Das ABC der Fotografie)

Weitere Informationen zum Buch bei Edition FotoHits

Angaben zum Buch:

Autorin: Kerstin Bloch
Titel: Reisefotografie
Verlag: mitp Edition FOTOHITS / Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm
Auflage: 1. Auflage (2013)
Preis: 17,95 EUR (D)
Umfang: 232 Seiten, Softcover
ISBN: 978-3-8266-3198-6

Advertisements

Responses

  1. […] Bücher lesen mögen, finden Sie hier im Blog meine Rezensionen der Bücher von Kerstin Bloch, Sandra Petrowitz oder des National-Geographic-Ratgebers zur […]

  2. […] meiner Rezension des Reisefotografie-Ratgebers von Kerstin Bloch hatte ich schon kurz darauf […]

  3. […] Zuletzt habe ich hier im Blog den Ratgeber “Reisefotografie” der Autorin Kerstin Bloch aus dem mitp-Verlag (Edition FOTOHITS) besprochen. […]

  4. […] Beruflich bedingt war es letzte Zeit etwas ruhiger im Blog – aber dennoch möchte ich Sie auf einige Bücher des mitp-Verlags aufmerksam machen. Das ebenfalls sehr empfehlenswerte Buch zur Reisefotografie habe ich hier rezensiert. […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: