Verfasst von: Jan | 20. März 2013

Reisetagebuch Vietnam/Kambodscha (17): Ein Tag Entspannung, Abschied von Südostasien und Heimreise

Fr., 25.01.2013 bis So., 27.01.2013

Nachdem ich in Siem Reap ein sehr schönes Hotel mit gleich zwei Pools hatte, habe ich den Freitagvormittag zunächst mit einem ausgiebigen Frühstück begonnen und nach drei schönen, aber auch anstrengenden Wochen etwas am Pool relaxt. Genau der richtige Kontrast zum Programm in Angkor am Vortag!

Danach war es Zeit für einen Spaziergang zu den königlichen Gärten, wo sich auch ein kleiner Tempel mit Buddha- und Elefantenstatuen befindet. Auf dem Weg dorthin liegt auch die „Lucky Mall“, die ich ebenfalls besucht habe. Das Einkaufszentrum ist zwar für europäische Verhältnisse recht überschaubar, dafür aber klimatisiert, was mir in der prallen Mittagshitze sehr gelegen kam. In der Mall finden Sie auch einen für Kambodscha sehr großen Supermarkt mit einheimischem und „westlichem“ Angebot und einen Laden der Bamboo Company, wo es im Gegensatz zu den Märkten und Souvenirshops ziemlich hochwertige und geschmackvolle T-Shirts mit modern interpretierten traditionellen Motiven gibt (allerdings auch zu vergleichsweise happigen Preisen). Im obersten Stock finden Sie das Lokal „Lucky Burger“, das offenbar verschiedene amerikanische Fastfoodketten in seinem Konzept synthetisiert hat (ebenfalls auch preislich)…

Zum Abschluss-Abendessen war ich abends im traditionellen Khmer-Restaurant, das passenderweise auch „Traditional Khmer Food“ heißt und in der sog. „Pub Street“ liegt. Bei einem anschließenden Besuch auf dem Nachtmarkt habe ich die letzten Souvenirs gekauft (u. a. zwei Kramas, den traditionellen Khmer-Schal).

Am Folgetag hatte ich noch genügend Zeit zu packen und wurde gegen Abend abgeholt, um zum internationalen Flughafen von Siem Reap zu fahren. Nach einmal Umsteigen in Hanoi ging es mit Vietnam Airlines über Nacht zurück ins kalte Deutschland.

Die Reise hat sich für mich wirklich gelohnt – in kaum einer anderen Region liegen so viele UNESCO-Welterbestätten so nah beieinander. Vietnam und Kambodscha kann ich deshalb jedem empfehlen, der eine exotische Region besuchen möchte, aber mit guter Infrastruktur vor Ort und toller einheimischer Küche, das Ganze zu bezahlbaren Preisen (Flüge mit Vietnam Airlines sind vergleichsweise günstig zu bekommen und die Kosten vor Ort gering).

Vielleicht auch interessant auf reisenbebildert.wordpress.com:

Advertisements

Responses

  1. […] (17) Ein Tag Entspannung, Abschied von Südostasien und Heimreise […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: