Verfasst von: Jan | 18. März 2013

Reisetagebuch Vietnam/Kambodscha (16): Amazing Angkor – Meterhohe steinerne Buddhas und Tempel wie in „Tomb Raider“!

Do., 24.01.2013

Der Höhepunkt einer jeden Kambodscha-Reise: fast ein ganzer Tag in Angkor, der riesigen Tempelanlage nahe Siem Reap. Mein privater Guide Sam und unser Fahrer haben mich pünktlich am Hotel abgeholt. Angkor ist ein mit mehr als 200 km² und über 1.000 Tempeln und Heiligtümern unfassbar großes Gelände und daher bei weitem zu groß, um alles an einem Tag zu sehen. Es werden Pässe für einen, drei oder sieben Tage verkauft. Wenn Sie mehrere Tage oder gar eine Woche in Siem Reap sind, überlegen Sie sich, ob sich ein Dreitagespass lohnt, denn mit diesem können Sie vor oder nach dem Tagesprogramm nochmals separat zum Sonnenauf- oder Untergang nach Angkor kommen.

Beim klassischen Tages, oder Halbtagesprogramm werden Sie üblicherweise zu den „Highlights“ geführt, von denen ich bei meiner Tour folgende gesehen habe:

1. Angkor Wat
Die größte Anlage und beinahe schon einen eigenen Besuch wert. Im Zentrum führt eine steile Treppe auf den höchsten Punkt der Tempelanlage, hier gibt es eine Kleiderordnung: Sie sollten Ihre Schultern bedeckt haben, lange Beinkleidung tragen und Ihre Kopfbedeckung abnehmen.

2. Angkor Thom/Bayon
… hat mir fast besser gefallen als Angkor Wat. Diese Anlage ist berühmt für seine zahlreichen Türme, die an allen vier Seiten große steinerne Buddha-Gesichter aufweisen, die mittlerweile schon als weltbekannte Ikonen der kambodschanischen Kultur gelten dürfen.
Hier gibt es auch eine bestimmte Stelle, bei der Sie sich so hinstellen können, dass Ihr Gesicht auf dem Foto genau gegenüber einer Buddha-Statue erscheint (auch bekannt als „kissing Buddha“) – fragen Sie einfach einen der zahlreichen offiziellen Guides (zu erkennen an den gelben Hemden). Aber auch ohne diesen Gag bietet Angkor Thom mit seinen etwas verwinkelteren Gängen und den vielen Buddha-Gesichtern zahlreiche Ansätze für kreative Fotografie und ungewöhnliche Perspektiven.

3. Ta Prohm
Hier wurden Szenen des Films „Tomb Raider“ gedreht – und hier handelt es sich in der Tat um eine sehr sehenswerte und „fotogene“ Anlage im Dschungel, bei der mächtige alte Würgefeigen in, auf und zwischen den Ruinen wachsen.

Allerdings machen die Touristenmassen den Tempelanlagen ganz schön zu schaffen, wie Sie in einem erst kürzlich erschienenen Artikel bei Spiegel Online nachlesen können. Entsprechend werden Sie es schwer haben, Bilder ohne andere Touristen im Bild aufzunehmen. Die besten Chancen haben Sie vielleicht früh morgens in den eher abgelegenen Tempeln (Öffnung ist bereits zum Sonnenaufgang).

Auch wenn Sie in den Tempelanlagen immer mal wieder schattige Plätze finden: nehmen Sie auf jeden Fall genug Wasser mit, und natürlich Sonnenschutz (Kopfbedeckung und Creme). Ich habe zudem ein Funktionshemd mit Kragen getragen, weil dieser einerseits den Nacken vor der Hitze schützt und man andererseits den Kameragurt darunter tragen kann, ohne dass er komplett durchgeschwitzt wird. Aber wenn Sie öfter an heißen Orten fotografieren, haben Sie vielleicht schon Ihr eigenes System gefunden, das für Sie hier am besten funktioniert.

Besonders hinweisen möchte ich noch auf die Website von Dave Perkes, einem Fotografen, der spezielle Fototouren, Workshops und -ausflüge in Kambodscha anbietet, darunter auch Touren in und um Angkor. Empfehlenswert sind hier auch seine grundsätzlichen Hinweise und Tipps zum Fotografieren in Kambodscha.

Vielleicht auch interessant auf reisenbebildert.wordpress.com:

Advertisements

Responses

  1. […] (16) Amazing Angkor – Meterhohe steinerne Buddhas und Tempel wie in „Tomb Raider“! […]

  2. […] Auch mir geht es bisweilen so. Selbstverständlich habe ich in Kambodscha die Tempelanlagen von Angkor Wat fotografiert, in Bilbao das Guggenheim-Museum, Osborne-Stiere in Andalusien und in China die große […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: