Verfasst von: Jan | 11. September 2012

Wie man beim Tauchen die besten Schnappschüsse macht

Obwohl die Urlaubssaison schon fast zu Ende ist, und ich selbst leider noch nie getaucht habe, ist vielleicht folgender Artikel aus fotografischer Sicht trotzdem recht interessant:

Wie man beim Tauchen die besten Schnappschüsse macht (SPIEGEL ONLINE).

Interessant finde ich beispielsweise, dass sich Farben mit zunehmender Wassertiefe verändern: schon in drei Metern Tiefe gibt es kaum noch Rotanteile. Leider werden Unterwasserfotos von mir noch geraume Zeit auf sich warten lassen, denn wie der Autor so treffend schreibt:

Um gute Unterwasserbilder zu schießen, sollte der Fotograf vor allem eines sein: ein guter Taucher.

Advertisements

Responses

  1. Der Link ist wirklich gut, bei mir wird es aber auch noch eine zeitlang dauern bis ich richtig tauchen kann. 😉 (Ich frage mich gerade auch, ob es eine Schutzhülle für meine Kamera gibt. Ich muss mich mal im Internet schlau machen.)

    Schöne Grüße
    Christina

    • Hallo Christina, vielen Dank für Deinen Kommentar. Deine Website habe ich mir auch mal angeschaut – toll, wo Du schon überall warst! Wie ich sehe, bist du auch „Nikon-Userin“. Die D3100 ist sicher eine Spitzen-Kamera für tolle Reisefotos, auch und gerade für uns Nicht-Profis.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: